Pompeji einst und jetzt

Ohne Frage, die Ausgrabungen sind überwältigend beeindruckend. Aber es ist nicht einfach, anhand der ausgegrabenen Ruinen sich eine blühende und vor allem farbenfrohe Stadt vorzustellen. Wie hat Pompeji vor der Zerstörung durch den Vulkanausbruch ausgesehen?

Hier möchte ich auf ein kleines Buch verweisen, das diese Vorstellungstransformation anschaulich unterstützt.

De Franciscis, A., I. Bragantini: POMPEJI EINST UND JETZT. Rom: Vision.

(ISBN: 978-88-8162-391-4)

(www.visionpubl.com)

 

Es handelt sich um einen illustrierten Pompeji-Führer mit 17 Rekonstruktionen antiker Monumente, die Gegenwart (Pompeji jetzt) und Vergangenheit (Pompeji einst) anschaulich verbinden. Das gelingt über eine raffinierte und doch einfache Darstellungstechnik: Über ein Foto des gegenwärtigen Zustandes eines bestimmten Ortes (Tempel, Villa, Theater, Platz, Straße, …) wird eine Folie gelegt, die plastisch zeigt, wie dieser Ort einmal ausgesehen haben könnte. Dazu gibt es jeweils einen erklärenden, überschaubaren Text. Das Ganze kann man sich auch auf einer beigefügten CD-DVD anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.