Von Naumburg nach Arnstadt – Vorbereitung

Es gibt so viel im eigenen Land zu entdecken. Ich denke zunächst an den Heimatort, von dem Touristen sich oft mehr erschließen als man selbst. Ich denke auch an Orte, an denen sich Ereignisse angespielt und Entwicklungen vollzogen haben, die heute unser Geschichtsbewusstsein prägen. Sucht man nach derartigen historischen Kleinoden, so wie ich sie nennen möchte, wird man bei erstaunlich vielen Kleinstädten fündig. Dazu gehören in Mitteldeutschland ganz gewiss Naumburg und Arnstadt mit ihren Umgebungen. Natürlich habe ich diese Städte bereits besucht, auch wenn das schon eine Weile zurückliegt und unter ganz anderem Blickwinkel erfolgte. Dieses Mal wollen wir sie mit einer historischen Brille erkunden. Kommt einfach mit!

Die Unterkünfte sind über booking.com gebucht; immer darauf bedacht, dass eine kostenlose Stornierung möglich ist und ein Frühstück angeboten wird. Ein gutes Frühstück als Grundlage für den Tag ist nicht zu verachten. Das stimmt auf die geplanten Unternehmungen ein. Kostenlose Stornierung ist eine feine Sache, denn (leider) kann natürlich immer etwas dazwischen kommen, was wir natürlich nicht hoffen. Nur ein Beispiel, vor drei Wochen hat sich Hanna einen Zeh gebrochen; keine große Sache, aber doch eine Einschränkung bei längerem Laufen. Nun, bis zu unserem Start am  5. Juni sollte das ausgestanden sein.

Karte Naumburg-Arnstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.