St. Petersburg

 

St. Peters­burg 
Dort, wo die Newa in die Ost­see mün­det, liegt die rus­si­sche Hafen­stadt St. Peters­burg, in der 5 Mil­lio­nen Men­schen leben. Sie wur­de ab 1703 auf Befehl des Zaren Peter I. errich­tet. Als ers­tes Bau­werk gilt die Peter-und Paul-Fes­tung auf der Hasen­in­sel. Nach­dem Peter der Gro­ße Peters­burg zur neu­en Haupt­stadt des rus­si­schen Zaren­rei­ches gemacht hat­te, ver­fügt er per Dekret den Umzug der rus­si­schen Adels­fa­mi­li­en. Auf eige­ne Kos­ten muss­ten die­se Paläs­te für ihren Haus­stand erbau­en las­sen, deren Stand­ort, Archi­tek­tur­stil und Grö­ße genau vor­ge­schrie­ben war. Die so ent­stan­de­ne Bebau­ung St. Peters­burgs wird oft als Palast-Archi­tek­tur bzw. Palast-Kul­tur bezeich­net.

St. Peters­burg, die Stadt der Wei­ßen Näch­te, das Vene­dig des Nor­dens, hat für Tou­ris­ten unglaub­lich viel zu bie­ten: eine wun­der­schö­ne Archi­tek­tur, eine wech­sel­vol­le Geschich­te, Kunst und Kul­tur im Über­fluss. Seit 1991 gehört das his­to­ri­sche Zen­trum von St. Peters­burg zum UNESCO-Welt­kul­tur­er­be. Wir freu­en uns auf den klei­nen Teil, den wir in 4 Tagen erschlie­ßen kön­nen.

  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de