Quer durch Südengland – Teil 2

 

Dies ist der zweite Teil des Reiseberichts der Südenglandreise. Er umfasst die Tage vom 15. bis zum 19. August. Wir erkunden vom Wasser aus einen kleinen Teil der Jurassic-Coast, schauen uns ein Fort an und fahren auf die Halbinsel Portland. Auch Swanage und Corfe Castle sowie Buckfastleigh und die Abtei Buckfast stehen auf dem Programm. Schließlich wird es noch ins Dartmoor gehen. Wir sind schon sehr gespannt – Arthur Conan Doyle sei Dank.

15. August 2014

südengland-15

Nothe Fort

Heute unternehmen wir von Weymouth aus eine Bootsfahrt zur vielgepriesenen Jurassic-Coast. Die Sonne lacht. Das Wasser funkelt in den schönsten Blautönen. Lotti ist ganz aufgeregt. Seit Tagen schwärmt sie schon von dem Durdle Door, das man unbedingt gesehen haben muss. Wir sehen es schließlich auch, aber nur von der Ferne. Das Boot dreht ab und macht sich auf den Rückweg. Paul nimmt es gelassen, Lotti ist tief enttäuscht, ich bin froh – mein Magen meldet sich.

An der Einfahrt zum Hafen von Weymouth liegt das Nothe Fort, heute ein Militärmuseum. Der Weg dorthin führt durch den Nothe Garden, ein herrlich grüner Park, der zum Verweilen und Entspannen einlädt.

Anschließend geht es mit dem Bus zur Isle of Portland – Herausforderung: Buslinie finden, Fahrplan studieren, Ticket kaufen.

Von der Anhöhe der Insel eröffnet sich uns ein herrlicher Blick auf Weymouth, die Küste, den Olympia-Hafen und Chesil Beach.

südengland-18Als 2012 in London die Olympischen Spiele stattfanden, wurden die Segelwettbewerbe zwischen Weymouth und Portland ausgetragen.

Jurassic Coast

zum UNESCO Weltnaturerbe gehörender 150km langer Abschnitt der aus Kreidefelsen bestehenden Küste Südenglands am Ärmelkanal.

südengland-17

 

Durdle Door

von der Jurassic Coast ausgehender Kalksteinbogen im küstennahen Meer, den man mit einem Boot durchfahren kann.

Isle of Portland

Kalksteinfelsen im Ärmelkanal vor Weymouth, keine richtige Insel, da über Chesil Beach eine Verbindung zum Festland existiert.

Chesil Beach

Das ist ein 28km langer, 200m breiter und 15m hoher Steinwall, der als Teil der Jurassic Coast auch zum UNESCO Weltnaturerbe gehört.

16. August 2014

Bei besten Wetter machen wir uns auf den Weg nach Swanage, einem kleinen, beliebten Seebad auf der Halbinsel Purbeck. Die Fahrt geht entlang der Küstenregion – wunderbar.

südengland-19Swanage hat einen feinen Sandstrand. Direkt am Strand wird ein Puppenspiel aufgeführt. Hauptakteure sind Mr. Punch und seine Frau Judy.  Die Zuschauer sind nicht nur die Kinder. 

südengland-20

Traditionseisenbahn zwischen Swanage und Corfe Castle

Uns hat die Traditionseisenbahn in ihren Bann gezogen. Sie gehört übrigens zu den Ankerpunkten der Route der Europäischen Industriekultur. Die Lok schnauft und faucht schon – sie ist zur Abfahrt bereit. Es geht nach Corfe Castle. Schon von weitem ist die gewaltige Burgruine zu sehen. Das Erklimmen der Burgruine und die Besichtigung verlangen schon einige Kraft und Geschicklichkeit.

Swanage

Kleinstadt in der Grafschaft Dorset mit ca. 10.000 Einwohnern. Endhaltestelle der Traditionsbahn Swanage Railway nach Corfe Castle.

Corfe Castle

Burgruine über dem Ort Corfe. Die Burg wurde 1642 im englischen Bürgerkrieg durch Truppen der Parlamentarier, die gegen die Royalisten kämpften, gesprengt.

südengland-21

Burgruine Corfe Castle

Adresse: The Square, Wareham, Dorset BH20 5EZ

17. August 2014

südengland-22

Mächtige Hafenmauer: „The Cobb“

Heute ist Quartierwechsel. Wir machen uns auf den Weg von Weymouth nach Buckfastleigh. Unterwegs gibt es immer viel zu entdecken. Oft sind es Kleinigkeiten, die unsere Aufmerksamkeit erregen – eine herrliche Aussicht, eine Brücke aus der Römerzeit, ein uralter Baum usw.

Im Lyme Regis wollen wir eine erste Rast einlegen. Dieser kleine, malerische Ort an der Küste, ist sehr hügelig. Zudem besitzt  er viele enge Gassen. Deshalb entscheiden wir uns für die angebotene park-and-ride- Variante und fahren bequem mit dem Bus in das Zentrum. Bewunderungswürdig ist die mächtige Hafenmauer, genannt the cobb. Aber auch viele kleine Geschäfte und Cafés sind einladend.

Die Fahrt führt uns weiter bis nach Exeter. Hier machen wir eine zweite Rast. Im Herzen der Stadt steht die gewaltige gotische Kathedrale St. Peter. Für die Besichtigung des Innenschiffes zahlt man 6£ Eintritt. Besonders das Deckengewölbe ist beeindruckend. Es ist mit 96m das längste zusammenhängende mittelalterliche Steingewölbe der Welt. Interessant ist, dass die große astronomische Uhr zur gleichen Gruppe astronomischer Uhren gehört, wie die im Wimborner Münster.

südengland-24

Pub „Abbey Inn“ am Ufer der Dart

Am Abend erreichten wir  Buckfastleigh. Unser drittes Quartier ist der Abbey Inn Pub. Das ist die dritte Art unserer Unterkünfte: nach pikfeinem Hotel, einem gemütlichen B&B nun ein rustikaler Pub, der sicher schon Einiges gesehen hatte – aber er bietet einen freien, großzügigen Parkplatz, geräumige Zimmer, eine Gaststätte mit  Bar im Haus und liegt direkt am Fluss Dart am Fuße des Dartmoors: Auf der Terrasse hat man einen zauberhaften Rundblick. Natur wohin man schaut. Und – jeden Morgen erwartete uns wieder ein reichliches englisches Frühstück.

Lyme Regis

Kleinstadt mit ca. 4400 Einwohnern in der Grafschaft Dorset mit dem Beinamen „Perle von Dorset“.

Exeter

Verwaltungsstadt der Grafschaft Devon; ca. 125.000 Einwohner; bekannte Universitätsstadt

südengland-23

Kathedrale St. Peter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Buckfastleigh

Gemeinde in der Grafschaft Devon am Fluss Dart direkt am Dartmoor-Nationalpark und unweit der imposanten Abtei Buckfast.

Adresse: The Abbey Inn, 30 Buckfast Road, Buckfastleigh, TQ11 0EA

 

 

 

18. August 2014

Heute geht es ins Dartmoor. Sherlock Holmes lässt grüßen. Es ist der helle Wahnsinn. Adrenalin steigt ins Blut. Aber es ist nicht der Hund von Baskerville, der uns zu höchster Anspannung herausfordert. Es südengland-25sind die engen, mit hohen Hecken begrenzen kurvigen Straßen. Dazu ist diese Landschaft noch sehr hügelig. Es ist ein abenteuerliches Fahren. Was, wenn ein Fahrzeug uns entgegen kommt, wo gerade unser Auto durch die engen grünen Schluchten passt? Und es kommt, wie es kommen muss: Gegenverkehr. Rückwärts fahren, eine kleine Nische in der Hecke suchen, aneinander vorbeiquetschen. Und erstaunlicherweise geht es! Sag ich ja, Wahnsinn für Leute wie uns.

Wir erreichen Princetown und suchen das Informationsgebäude des National Trust auf. Von hier aus kann man viele Wanderungen in das Dartmoor starten. Das lassen wir uns nicht zweimal südengland-26sagen. Los geht’s entlang auf einem ehemaligen Bahndamm! Ginster und Erika – gelb und violett, dazwischen kantige Granitblöcke. Auf den Grasflächen tummeln sich Rinder und Wildpferde – unbeeindruckt von unserer Anwesenheit. Allerdings als Lotti ihnen in guter Absicht zu nahe kommt, zwickt ihr ausgerechnet das kleinste, das niedlichste Pony ins Bein. Das tut weh.

Der Hund von Baskerville

Dritter Roman von Arthur Conan Doyle mit dem Meisterdetektiv Sherlock Holmes.

Dartmoor

Durch Moor, Heide und Granitfelsen gekennzeichnete 1000qm große Hügellandschaft um den Fluss Dart

Princetown

Höchster Ort im Dartmoor Nationalpark: National Trust Informationscentrum, einige Pubs und Restaurants, eine Brauerei, ein großer Parkplatz – und ein Gefängnis.

südengland-27

Informationszentrum des National Trust

19. August 2014

Ein wahrer Erkundungstag. Nach dem Frühstück besichtigten wir die Abtei Buckfast, in der heute noch Mönche leben. Das Anwesen – Kirche, Café, Buchladen, Blumengarten und Park – alles sehr gepflegt. Ein lohnenswerter Besuch.

Gegen Mittag starteten wir in Richtung Kingsbridge in der Hoffnung, auf den Spuren von Ken Follett zu sein.

südengland-28

Blick auf die Dartmündung

Diese Hoffnung erfüllte sich leider nicht, sodass wir uns bald auf den Weg zum Landsitz Greenway von Agatha Christie machten. Das war kein einfaches Unterfangen, aber unsere Suche war letztlich erfolgreich und wir wurden belohnt: Ein wunderschöner Park, ein beeindruckendes Sommerhaus (Eintritt: 10£) und ein überwältigender Ausblick auf die Dartmündung.

südengland-30

Strandpromenade von Torquay

Das herrliche Wetter verlockt uns zur Weiterfahrt an die englische Rivera: Brixham, Paignton und Torquay. Große Jachthäfen, Promenaden gesäumt von Palmen und Restaurants für jeden Geschmack sowie Vergnügungsmeilen, die offensichtlich in jedem englischen Ferienort zu finden sind.

Abtei Buckfast

Benediktinerkloster am Rande des Dartmoors; römisch-katholische Klostergemeinschaft; Gründung im Jahre 1018; Schließung durch Heinrich VIII im Jahre 1539, danach Zerfall; 1882 Beginn des Wiederaufbaus durch nur sechs französische Mönche

 

südengland-29

Abbey Buckfast

 

Agatha Christie

Britische Schriftstellerin (1890-1976), bekannt durch zahlreiche Kriminalromane mit dem Detektiv Hercule Poirot bzw. der kriminalisierenden Miss Marple, deren Geschichten verfilmt wurden.

Adresse: Greenway Rd, near Brixham TQ5 0ES

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.