Quer durch Südengland – Teil 2

 

Dies ist der zwei­te Teil des Rei­se­be­richts der Süd­eng­land­rei­se. Er umfasst die Tage vom 15. bis zum 19. August. Wir erkun­den vom Was­ser aus einen klei­nen Teil der Juras­sic-Coast, schau­en uns ein Fort an und fah­ren auf die Halb­in­sel Port­land. Auch Swa­na­ge und Cor­fe Cast­le sowie Buck­fast­leigh und die Abtei Buck­fast ste­hen auf dem Pro­gramm. Schließ­lich wird es noch ins Dart­moor gehen. Wir sind schon sehr gespannt – Arthur Con­an Doyle sei Dank.

15. August 2014

südengland-15

Not­he Fort

Heu­te unter­neh­men wir von Wey­mouth aus eine Boots­fahrt zur viel­ge­prie­se­nen Juras­sic-Coast. Die Son­ne lacht. Das Was­ser fun­kelt in den schöns­ten Blau­tö­nen. Lot­ti ist ganz auf­ge­regt. Seit Tagen schwärmt sie schon von dem Durd­le Door, das man unbe­dingt gese­hen haben muss. Wir sehen es schließ­lich auch, aber nur von der Fer­ne. Das Boot dreht ab und macht sich auf den Rück­weg. Paul nimmt es gelas­sen, Lot­ti ist tief ent­täuscht, ich bin froh – mein Magen mel­det sich.

An der Ein­fahrt zum Hafen von Wey­mouth liegt das Not­he Fort, heu­te ein Mili­tär­mu­se­um. Der Weg dort­hin führt durch den Not­he Gar­den, ein herr­lich grü­ner Park, der zum Ver­wei­len und Ent­span­nen ein­lädt.

Anschlie­ßend geht es mit dem Bus zur Isle of Port­land – Her­aus­for­de­rung: Bus­li­nie fin­den, Fahr­plan stu­die­ren, Ticket kau­fen.

Von der Anhö­he der Insel eröff­net sich uns ein herr­li­cher Blick auf Wey­mouth, die Küs­te, den Olym­pia-Hafen und Che­s­il Beach.

südengland-18Als 2012 in Lon­don die Olym­pi­schen Spie­le statt­fan­den, wur­den die Segel­wett­be­wer­be zwi­schen Wey­mouth und Port­land aus­ge­tra­gen.

Juras­sic Coast

zum UNESCO Welt­na­tur­er­be gehö­ren­der 150km lan­ger Abschnitt der aus Krei­de­fel­sen bestehen­den Küs­te Süd­eng­lands am Ärmel­ka­nal.

südengland-17

 

Durd­le Door

von der Juras­sic Coast aus­ge­hen­der Kalk­stein­bo­gen im küs­ten­na­hen Meer, den man mit einem Boot durch­fah­ren kann.

Isle of Port­land

Kalk­stein­fel­sen im Ärmel­ka­nal vor Wey­mouth, kei­ne rich­ti­ge Insel, da über Che­s­il Beach eine Ver­bin­dung zum Fest­land exis­tiert.

Che­s­il Beach

Das ist ein 28km lan­ger, 200m brei­ter und 15m hoher Stein­wall, der als Teil der Juras­sic Coast auch zum UNESCO Welt­na­tur­er­be gehört.

16. August 2014

Bei bes­ten Wet­ter machen wir uns auf den Weg nach Swa­na­ge, einem klei­nen, belieb­ten See­bad auf der Halb­in­sel Pur­beck. Die Fahrt geht ent­lang der Küs­ten­re­gi­on – wun­der­bar.

südengland-19Swa­na­ge hat einen fei­nen Sand­strand. Direkt am Strand wird ein Pup­pen­spiel auf­ge­führt. Haupt­ak­teu­re sind Mr. Punch und sei­ne Frau Judy.  Die Zuschau­er sind nicht nur die Kin­der. 

südengland-20

Tra­di­ti­ons­ei­sen­bahn zwi­schen Swa­na­ge und Cor­fe Cast­le

Uns hat die Tra­di­ti­ons­ei­sen­bahn in ihren Bann gezo­gen. Die Lok schnauft und faucht schon – sie ist zur Abfahrt bereit. Es geht nach Cor­fe Cast­le. Schon von wei­tem ist die gewal­ti­ge Burg­rui­ne zu sehen. Das Erklim­men der Burg­rui­ne und die Besich­ti­gung ver­lan­gen schon eini­ge Kraft und Geschick­lich­keit.

Swa­na­ge

Klein­stadt in der Graf­schaft Dor­set mit ca. 10.000 Ein­woh­nern. End­hal­te­stel­le der Tra­di­ti­ons­bahn Swa­na­ge Rail­way nach Cor­fe Cast­le.

Cor­fe Cast­le

Burg­rui­ne über dem Ort Cor­fe. Die Burg wur­de 1642 im eng­li­schen Bür­ger­krieg durch Trup­pen der Par­la­men­ta­ri­er, die gegen die Roya­lis­ten kämpf­ten, gesprengt.

südengland-21

Burg­rui­ne Cor­fe Cast­le

Adres­se: The Squa­re, Ware­ham, Dor­set BH20 5EZ

17. August 2014

südengland-22

Mäch­ti­ge Hafen­mau­er: “The Cobb”

Heu­te ist Quar­tier­wech­sel. Wir machen uns auf den Weg von Wey­mouth nach Buck­fast­leigh. Unter­wegs gibt es immer viel zu ent­de­cken. Oft sind es Klei­nig­kei­ten, die unse­re Auf­merk­sam­keit erre­gen – eine herr­li­che Aus­sicht, eine Brü­cke aus der Römer­zeit, ein uralter Baum usw.

Im Lyme Regis wol­len wir eine ers­te Rast ein­le­gen. Die­ser klei­ne, male­ri­sche Ort an der Küs­te, ist sehr hüge­lig. Zudem besitzt  er vie­le enge Gas­sen. Des­halb ent­schei­den wir uns für die ange­bo­te­ne park-and-ride- Vari­an­te und fah­ren bequem mit dem Bus in das Zen­trum. Bewun­de­rungs­wür­dig ist die mäch­ti­ge Hafen­mau­er, genannt the cobb. Aber auch vie­le klei­ne Geschäf­te und Cafés sind ein­la­dend.

Die Fahrt führt uns wei­ter bis nach Exe­ter. Hier machen wir eine zwei­te Rast. Im Her­zen der Stadt steht die gewal­ti­ge goti­sche Kathe­dra­le St. Peter. Für die Besich­ti­gung des Innen­schif­fes zahlt man 6£ Ein­tritt. Beson­ders das Decken­ge­wöl­be ist beein­dru­ckend. Es ist mit 96m das längs­te zusam­men­hän­gen­de mit­tel­al­ter­li­che Stein­ge­wöl­be der Welt. Inter­es­sant ist, dass die gro­ße astro­no­mi­sche Uhr zur glei­chen Grup­pe astro­no­mi­scher Uhren gehört, wie die im Wim­bor­ner Müns­ter.

südengland-24

Pub “Abbey Inn” am Ufer der Dart

Am Abend erreich­ten wir  Buck­fast­leigh. Unser drit­tes Quar­tier ist der Abbey Inn Pub. Das ist die drit­te Art unse­rer Unter­künf­te: nach pik­fei­nem Hotel, einem gemüt­li­chen B&B nun ein rus­ti­ka­ler Pub, der sicher schon Eini­ges gese­hen hat­te – aber er bie­tet einen frei­en, groß­zü­gi­gen Park­platz, geräu­mi­ge Zim­mer, eine Gast­stät­te mit  Bar im Haus und liegt direkt am Fluss Dart am Fuße des Dart­moors: Auf der Ter­ras­se hat man einen zau­ber­haf­ten Rund­blick. Natur wohin man schaut. Und – jeden Mor­gen erwar­te­te uns wie­der ein reich­li­ches eng­li­sches Früh­stück.

Lyme Regis

Klein­stadt mit ca. 4400 Ein­woh­nern in der Graf­schaft Dor­set mit dem Bei­na­men „Per­le von Dor­set“.

Exe­ter

Ver­wal­tungs­stadt der Graf­schaft Devon; ca. 125.000 Ein­woh­ner; bekann­te Uni­ver­si­täts­stadt

südengland-23

Kathe­dra­le St. Peter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Buck­fast­leigh

Gemein­de in der Graf­schaft Devon am Fluss Dart direkt am Dart­moor-Natio­nal­park und unweit der impo­san­ten Abtei Buck­fast.

Adres­se: The Abbey Inn, 30 Buck­fast Road, Buck­fast­leigh, TQ11 0EA

 

 

 

18. August 2014

Heu­te geht es ins Dart­moor. Sher­lock Hol­mes lässt grü­ßen. Es ist der hel­le Wahn­sinn. Adre­na­lin steigt ins Blut. Aber es ist nicht der Hund von Bas­ker­vil­le, der uns zu höchs­ter Anspan­nung her­aus­for­dert. Es südengland-25sind die engen, mit hohen Hecken begren­zen kur­vi­gen Stra­ßen. Dazu ist die­se Land­schaft noch sehr hüge­lig. Es ist ein aben­teu­er­li­ches Fah­ren. Was, wenn ein Fahr­zeug uns ent­ge­gen kommt, wo gera­de unser Auto durch die engen grü­nen Schluch­ten passt? Und es kommt, wie es kom­men muss: Gegen­ver­kehr. Rück­wärts fah­ren, eine klei­ne Nische in der Hecke suchen, anein­an­der vor­bei­quet­schen. Und erstaun­li­cher­wei­se geht es! Sag ich ja, Wahn­sinn für Leu­te wie uns.

Wir errei­chen Prince­town und suchen das Infor­ma­ti­ons­ge­bäu­de des Natio­nal Trust auf. Von hier aus kann man vie­le Wan­de­run­gen in das Dart­moor star­ten. Das las­sen wir uns nicht zwei­mal südengland-26sagen. Los geht’s ent­lang auf einem ehe­ma­li­gen Bahn­damm! Gins­ter und Eri­ka – gelb und vio­lett, dazwi­schen kan­ti­ge Gra­nit­blö­cke. Auf den Gras­flä­chen tum­meln sich Rin­der und Wild­pfer­de – unbe­ein­druckt von unse­rer Anwe­sen­heit. Aller­dings als Lot­ti ihnen in guter Absicht zu nahe kommt, zwickt ihr aus­ge­rech­net das kleins­te, das nied­lichs­te Pony ins Bein. Das tut weh.

Der Hund von Bas­ker­vil­le

Drit­ter Roman von Arthur Con­an Doyle mit dem Meis­ter­de­tek­tiv Sher­lock Hol­mes.

Dart­moor

Durch Moor, Hei­de und Gra­nit­fel­sen gekenn­zeich­ne­te 1000qm gro­ße Hügel­land­schaft um den Fluss Dart

Prince­town

Höchs­ter Ort im Dart­moor Natio­nal­park: Natio­nal Trust Infor­ma­ti­ons­cen­trum, eini­ge Pubs und Restau­rants, eine Braue­rei, ein gro­ßer Park­platz – und ein Gefäng­nis.

südengland-27

Infor­ma­ti­ons­zen­trum des Natio­nal Trust

19. August 2014

Ein wah­rer Erkun­dungs­tag. Nach dem Früh­stück besich­tig­ten wir die Abtei Buck­fast, in der heu­te noch Mön­che leben. Das Anwe­sen – Kir­che, Café, Buch­la­den, Blu­men­gar­ten und Park – alles sehr gepflegt. Ein loh­nens­wer­ter Besuch.

Gegen Mit­tag star­te­ten wir in Rich­tung Kings­bridge in der Hoff­nung, auf den Spu­ren von Ken Fol­lett zu sein.

südengland-28

Blick auf die Dart­mün­dung

Die­se Hoff­nung erfüll­te sich lei­der nicht, sodass wir uns bald auf den Weg zum Land­sitz Green­way von Aga­tha Chris­tie mach­ten. Das war kein ein­fa­ches Unter­fan­gen, aber unse­re Suche war letzt­lich erfolg­reich und wir wur­den belohnt: Ein wun­der­schö­ner Park, ein beein­dru­cken­des Som­mer­haus (Ein­tritt: 10£) und ein über­wäl­ti­gen­der Aus­blick auf die Dart­mün­dung.

südengland-30

Strand­pro­me­na­de von Tor­quay

Das herr­li­che Wet­ter ver­lockt uns zur Wei­ter­fahrt an die eng­li­sche Rive­ra: Brix­ham, Pai­gn­ton und Tor­quay. Gro­ße Jacht­hä­fen, Pro­me­na­den gesäumt von Pal­men und Restau­rants für jeden Geschmack sowie Ver­gnü­gungs­mei­len, die offen­sicht­lich in jedem eng­li­schen Feri­en­ort zu fin­den sind.

Abtei Buck­fast

Bene­dik­ti­ner­klos­ter am Ran­de des Dart­moors; römisch-katho­li­sche Klos­ter­ge­mein­schaft; Grün­dung im Jah­re 1018; Schlie­ßung durch Hein­rich VIII im Jah­re 1539, danach Zer­fall; 1882 Beginn des Wie­der­auf­baus durch nur sechs fran­zö­si­sche Mön­che

 

südengland-29

Abbey Buck­fast

 

Aga­tha Chris­tie

Bri­ti­sche Schrift­stel­le­rin (1890–1976), bekannt durch zahl­rei­che Kri­mi­nal­ro­ma­ne mit dem Detek­tiv Her­cu­le Poi­rot bzw. der kri­mi­na­li­sie­ren­den Miss Marp­le, deren Geschich­ten ver­filmt wur­den.

Adres­se: Green­way Rd, near Brix­ham TQ5 0ES

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de