Wolfsburg

 

14. April 2019

Gegen 11 Uhr starte ich mit Arvid zu einem Kurztrip in die Autostadt Wolfsburg. Bei Regen fahren wir über die Stadtautobahn und wechseln später auf die A2 in Richtung Hannover. As sich der kleine Hunger meldet, legen wir für eine Stärkung an der Raststätte Buckautal eine Pause ein.

Nach ca. drei Stunden erreichen wir Wolfsburg. Die Stadt empfängt uns ohne Regen mit schwachem Sonnenschein. Ein positives Zeichen für die nächsten Tage? Ich hoffe es.

Das Hotel Leonardo Wolfsburg City Center in der Rathausstr. 1 ist leicht zu finden. Nach dem Einchecken parken wir das Auto in der Tiefgarage. Ob Tiefgarage oder Parkplatz vor dem Hotel – pro Tag sind 13€ fällig. Arvid ist begeistert. Er hat einen Pool entdeckt und möchte am liebste gleich hineinspringen. Ich vertröste ihn auf den Abend und überrede ihn zu einem ersten Spaziergang durch die Stadt. Davon ist er weniger begeistert. Seine Stimmung hellt sich aber sofort auf als er einen Döner-laden entdeckt. Also gibt es zum Abendessen Döner.

Danach geht es zum Pool. Nur wenige Gäste tummeln sich bereits im Wasser. Also genug Platz, um das Bad zu genießen. Sogar ein Paar Züge Schwimmen sind möglich. Arvid übt sich im unter Wasser Handstand. Das hat er bei seinen Schwestern gesehen. Sein Ehrgeiz ist geweckt. Unermüdlich taucht er ab und streckt die Beine in die Luft. Ich muss sagen, ob es gut war. Und in der Tat, Übung zahlt sich aus. Die Versuche werden immer besser. Nach einer guten Stunde verlassen wir den Pool. Das Baden hat den ganzen Stress des Tages weggespült.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.