Erlebnisurlaub im Harz – Adventure Holiday in the Harz

  

Erleb­nis­ur­laub im Harz – Adven­ture Holi­day in the Harz

Im Harz, einem deut­schen Mit­tel­ge­bir­ge, kann man sich aus­ge­zeich­net in einem sehr abwechs­lungs­rei­chen Urlaub erho­len: Gemüt­li­che Spa­zier­gän­ge, her­aus­for­dern­de Wan­de­run­gen, wage­hal­si­ge Klet­ter­tou­ren und über­all viel Kul­tur und Geschich­te. Dafür ste­hen die vie­len Bur­gen, Schlös­ser, Kir­chen und Muse­en, aber auch Höh­len und Schau­berg­wer­ke.

Ein biss­chen Ner­ven­kit­zel oder ein völ­lig ent­spann­tes Genie­ßen der Seil­bahn­fahr­ten in Tha­le und Braun­la­ge. Auf dem Hexen­tanz­platz erwar­ten Sie nicht nur die ältes­te Natur­büh­ne Deutsch­lands und der Hexen­zau­ber in einem Hexen­haus, ein auf­re­gen­des Erleb­nis ver­spricht auch eine Abfahrt mit dem Bob der Som­mer­ro­del­bahn.

Auf der Ross­trap­pe ist im Fel­sen der magi­sche Abdruck eines Pfer­des zu bewun­dern – die Geschich­te von dem Rie­sen Bodo, der unbe­dingt die Königs­toch­ter Brun­hil­de hei­ra­ten woll­te, gibt es dazu.

An der Rapp­bo­de­tal­sper­re lockt mit 540 Metern die längs­te Hän­ge­brü­cke der Welt. Dort kom­men auch Bun­gee-Sprin­ger und Fly­ing-Fox-Glei­ter auf der größ­ten Dop­pel­seil­bahn­rut­sche Euro­pas auf ihre Kos­ten.

In Klet­ter­gär­ten mit unter­schied­li­chen Par­cours kön­nen eige­ne Klet­ter­küns­te erprobt wer­den.

Im Harz gibt es das größ­te Schmal­spur­bah­nen­netz in Deutsch­land. Keu­chen­de, damp­fen­de Loks brin­gen die Tou­ris­ten auf die Berg­kup­pen. So auch auf den Bro­cken, den mit 1141 Meter höchs­ten Berg des Har­zes. Aber auch per Schiff oder Boot kann man auf Stau­se­en die Natur genie­ßen.

Auf Bur­gen bie­ten Falk­ne­rei­en Greif­vo­gel­vor­füh­run­gen an, bei denen man Fal­ken, Adler und Uhu in frei­en Flug erle­ben kann.

Im Harz gibt es jede Men­ge von Höh­len (Rübelän­der Tropf­stein-Höh­len: Heim­keh­le) und ehe­ma­li­gen Berg­wer­ken (Ram­mels­ber­ger Erz­berg­werk), die dem Besu­cher offen ste­hen.

Wer es lie­ber etwas beschau­li­cher liebt, dem sei das 8600 Rosen­sor­ten umfas­sen­de Euro­pa-Rosa­ri­um in Sang­erhau­sen emp­foh­len.

Am Orts­rand von Has­sel­fel­de wur­de mit “Pull­man City Harz” eine rie­sen­gro­ße Wes­tern­stadt errich­tet, in der Shows für die gan­ze Fami­lie ange­bo­ten wer­den.

Und wenn die Son­ne es gar zu gut meint, dann laden ver­schie­de­ne Frei­bä­der und Wald­se­en zum Baden und Schwim­men ein.

In the Harz, a Ger­man low moun­tain ran­ge, you can excel­lent­ly reco­ver in a very varied holi­day. Leisu­rely walks, chal­len­ging hikes, dar­ing clim­bing tours and lots of cul­tu­re and histo­ry ever­y­whe­re. Here you find many cast­les, pala­ces, church­es and muse­ums, but also caves and mines.

 

A bit of thrill or a com­ple­te­ly rela­xed enjoy the cable car rides in Tha­le and Braun­la­ge. On the Hexen­tanz­platz, a hill­top, you will not only find the oldest natu­re sta­ge in Ger­ma­ny and the magic of wit­ches in a witch’s house, but also a descent with the bob of the sum­mer tobog­gan run pro­mi­ses an exci­ting expe­ri­ence.

On the Ross­trap­pe, ano­t­her hill­top, the magi­cal imprint of a hor­se can be admi­red in the rock – the sto­ry of the giant Bodo, who abso­lute­ly wan­ted to mar­ry the princess Brun­hil­de, the­re ist o it.

At the Rapp­bo­de­tal­sper­re, the lon­gest sus­pen­si­on bridge in the world lures with 540 meters. The­re, bun­gee jum­pers and fly­ing fox gli­ders will get their money’s worth on Europe’s lar­gest dou­ble-decker rope­way.

In clim­bing gar­dens with dif­fe­rent cour­ses own clim­bing skills can be tested.

In the Harz the­re is the lar­gest nar­row gau­ge rail­way net­work in Ger­ma­ny. Gas­ping, steaming loco­mo­ti­ves bring the tou­rists to the hill­tops. So also on the Bro­cken, with 1141 Meter hig­hest moun­tain of the Harz. But also by ship or boat you can enjoy the natu­re on reser­voirs.

On cast­les fal­con­ríes offer birds of prey demons­tra­ti­ons whe­re you can expe­ri­ence fal­cons, eagles and eagle owls in free flight.

In the Harz the­re are ple­nty of caves (Rübelän­der stalac­ti­te caves: Heim­keh­le) and for­mer mines (Ram­mels­berg ore mine), which are open to the visi­tor.

For tho­se who pre­fer a more tran­quil set­ting, we recom­mend the 8600 sorts of roses of the Euro­pe-Rosa­ri­um in Sang­erhau­sen.

On the out­s­kirts of Has­sel­fel­de has been built a huge wes­tern town cal­led „Pull­man City Harz“, whe­re shows for the who­le fami­ly are offe­red.

And if the sun is too hot, then load various out­door pools and forest lakes for swim­ming and Swim­ming.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de