Nationalgalerie und Whisky-Museum

 

18. April 2016

Wir starten wieder mit einem irischen Frühstück, schließlich sind wir in Irland und jeden Tag unermüdlich unterwegs. Da ist so ein deftiges Frühstück eine gute Grundlage.

Heute ist zunächst Kultur angesagt. Kultur für den Geist. Wir machen uns auf den Weg zur National Art Gallery. Diese liegt gegenüber dem Merrion Square, den wir schon kennen und der uns als Orientierung dient. Wir laufen von unserem Hotel bis zu diesem Park ungefähr 40 Minuten.

Das repräsentative historische Hauptgebäude ist zurzeit nicht zugänglich. Es wird umfänglich rekonstruiert. Schade, aber nichts zu machen. Wir betreten von der Nassau Street aus den funktionalen Neubau, in dem sensibel alte Gebäude integriert sind. Der Eintritt ist übrigens frei. In der Eingangshalle steht eine lebensgroße Skulptur von George Bernhard Shaw mit folgendem Leitspruch, der den Besucher auf den Besichtigungsgang einstimmt::

Du nutzt einen Spiegel,
um dein Gesicht zu sehen.
Du nutzt Kunstwerke,
um deine Seele zu sehen.

18-National Art Gallery-3In großzügigen, hellen Sälen – wir besichtigen die Exponate im Klassik-und Millennium-Saal – wird eine nationale Sammlung irischer und europäischer Kunst präsentiert. Wir entdecken wir einen Picasso (hier: Stillleben mit einer Mandoline, 1924) einen Monet (hier: Argenteuil See mit einem Segelboot).

Nach den Galerieeindrücken genießen wir im Merrion Squere die Sonne, die es wirklich gut meint. Das kann sich jeder Zeit ändern. Ganz plötzlich erscheinen dunkle Wolken und es fängt an zu regnen. Aber nicht heute. Überhaupt haben wir mit dem Wetter Glück: Kein Regentag fällt in unsere Reisezeit und das in Irland. Was will man mehr.

18-Jameson Distillery-2Als zum wiederholtem Male ein roter Sightseeing-Bus hält (diese fahren in dichter Folge), steigen wir ein. Unser Ziel ist das Jameson Whisky-Museum: „The Old Jameson Distillery. Der Andrang ist gewaltig. Die Besucher werden zum Ticketschalter wie  auf einem Flughafen die Flugpassagiere zum Einchecken geführt: Schritt für Schritt und alle in Reih‘ und Glied. Wir nehmen an einer Führung mit Verkostung teil. Dort erfahren wir: John Jameson gründete die Brennerei 1780 und legte großen Wert auf Qualität.

18-Jameson Distillery-12Der Whisky wird heute noch nach altem Rezept dreimal destilliert, ehe er in Fässern abgefüllt und gelagert wird. Das geschieht seit 1971 allerdings nicht mehr in Dublin, sondern in Midleton/Cork. Die alte Brennerei ist heute ein Museum, das zeigt wie von der Art der Getreidelagerung, über das Mälzen, Malen, Maischen, Gären, Destillieren und Reifen der Whisky seinen Geschmack und seine Farbe erhält. Ein irischer Whisky muss mindestens drei Jahre auf der Insel reifen, um als irischer Whisky bezeichnet werden zu können. Das gilt auch für den Jameson, den dreimal destillierten Single-Malt-Whisky.

Das Museum verlässt man nach Imbiss, Führung und Verkostung in gehobener Stimmung. Das geht uns nicht anders. Ein Hoch auf den alten Jameson! Natürlich auch auf den jungen. Unglaublich, der Betrieb wird in der vierten Generation von einem John Jameson geführt. Wenn das keine Leistung ist …

Beschwingt laufen wir zum Fluss Liffey und überqueren ihn auf der Ha‘ Penny-Bridge. Weiter geht es in Richtung Hotel. Aber bevor wir im Waterloo Lodge unsere müden Füße ausstrecken, machen wir einen „Dip“ in den PubThe Waterloo„, der sich in unmittelbarer Nähe zu unserem Hotel befindet – wie der Name schon vermuten lässt. Stärkung ist dringend geboten. Lotti hat sich total dem Guinness verschrieben, das sie vor der Reise noch gar nicht kannte. Ja, Reisen bildet – auch den Geschmack. Aber das ist natürlich eine sehr individuelle Sache. Ich bevorzuge ein Pint Smithwicks, ein irisches Ale. Na dann Prost!

National Art Gallery

Adresse: Merrion Square W, Dublin 2, Irland 

Eintritt: frei

 

George Bernhard Shaw
(1856-1950)

18-National Art Gallery-14b

Irischer Schriftsteller, Politiker und Satiriker; u.a. Schauspiel „Pygmalion“, das als Vorlage für das Musical „My Fair Lady“ diente.

 

Merrion Squere

im georgianischen Stil gestalteter rechteckiger Platz im Süden der Dubliner Altstadt mit einem Park in der Mitte.

17-Merrion Square2

 

Old Jameson Distillery

18-Jameson Distillery-4

Adresse: Bow St, Smithfield Village, Dublin 7, Irland

Eintritt: 15€ (12€)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ha‘ Penny-Bridge

– offiziell Liffey Bridge – ist eine 43m lange gusseiserne Fußgängerbrücke über den Liffey  Bis 1911 mussten Passanten einen halben Penny Maut bezahlen. Daher der Name Half Penny Bridge.

 

The Waterloo

IMG_7172

Adresse: 36 Baggot Street Upper, Dublin, Irland

 

Ein Kommentar zu “Nationalgalerie und Whisky-Museum

  1. Mads Petersen

    Your travel report about Dublin with interesting shots was really impressive. Good ideas for my next trip. Thank you.

    Greetings from Tønder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.