Von Oscar Wilde bis Arthur Guinness

17. April 2016

Nach einem kräftigen irischen Frühstück  machen wir uns auf den Weg, das Zentrum von Dublin zu erkunden. Wir halten Ausschau nach einem der vielen Sightseeing-Busse, grüne, gelbe und rote, die ununterbrochen die Straßen durchpflügen. Der nächsthaltende ist ein gelber, der in großen Lettern multilinguale Erklärungen verspricht. Wir steigen ein, machen es uns bequem und müssen feststellen, Erklärungen werden nur in englischer Sprache gegeben. Lotti ist enttäuscht. Beim nächsten Halt wenden wir uns an den Fahrer und – zu unserem Erstaunen – erhalten wir postwendend unser Geld zurück.

17-Merrion Square-Oscar WildeDie Zeit des Wartens auf eine andere Sightseeingtour verbringen wir im Merrion Square. Überall bricht das Grün hervor. Ein Tulpenmeer setzt bunte Tupfer. Hier ist auch eine Oscar-Wilde-Skulptur zu bewundern, der sich auf einem Felsen rekelt. Ein Bus der roten Linie hält und bringt uns – mit deutschem Kommentar – zur Christ Church Cathedrale. Das ist die ältere der zwei Kathedralen in Dublin und Sitz des Erzbischofs. Die Anlage hat eine wechselvolle Geschichte. Die Kirche wurde umfänglich restauriert und ist für Besucher geöffnet. Touristen aus aller Welt kreuzen hier die Wege.

17-St. Patrick's Cathedrale-3Nach einem Rundgang spazieren wir bei sonnig-frischem Wetter die St. Patrick Street entlang. Unser Ziel ist die nahegelegene jüngere, aber etwas größere Kathedrale von Dublin: St. Patrick. Auch diese Kirche kann besichtigt werden. Rechts neben dem Haupteingang steht ein Denkmal von Sir Benjamin Lee Guinness, der durch eine großzügige Spende die Restaurierung des baufälligen Gebäudes ermöglicht hat.

Ein roter Sightseeing-Bus bringt uns in das Guinness Storehouse. Der Eintritt ist kein Schnäppchen. Aber der Aufenthalt ist zeitlich nicht begrenzt. Die Herstellung des Guinness Bieres wird in allen Produktionsphasen exemplarisch gezeigt. Der Besucher erhält einen Audio Guide und erkundet die teilweise über sieben Etagen führende und interaktiv angelegte Show individuell. Er erfährt etwas über die Anfänge und den Anspruch des Brauereigründers Arthur Guinness und dessen sozialen Engagements. Natürlich fehlen weder Restaurant, Café noch Souvenirshop. Im Dachgeschoss des Hauses befindet sich die Gravity Bar; hier erhält man ein im Eintrittspreis enthaltenes Pint Guinness. Der runde Raum ist ringsum verglast und ermöglicht so bei schönem Wetter einen eindrucksvollen 360-Grad Panoramablick über Dublin. Sonne sei Dank, wir konnten die Aussicht genießen – das Guinness natürlich auch.

Es ist schon 18 Uhr, als uns der rote Bus zurück in die City bringt. Er fährt eine große Schleife und wir lernen mit dem Phoenix-Park einen der größten europäischen Stadtparkanlagen kennen. Hier befindet sich auch mit dem Dubliner Zoo der viertälteste Zoo der Welt. Wau!

17-Henry Street-2Zurück in der Innenstadt machen wir noch einen Abstecher in die Henry Street. Hier residieren die großen Kaufhäuser Arnotts, Debbenham und Dunnes. Es ist kurz vor Ladenschluss (19 Uhr), die Zeit reicht nur für einen kurzen „Dip“ ins Arnotts. Sehr elegant und chic – aber keine Zeit mehr für ein Shopping Event. Zudem meldet sich der Magen. Aber noch ein Blick die Straße entlang in Richtung O’Connell Street. Dort erhebt sich der Spire, das Millenniumprojekt Dublins. Wirklich erstaunlich, dass diese „Nadel“ nicht umfällt. Die Schwankungen an der Spitze betragen 1,50m.

17-Temple Bar-3Wir überqueren den Liffey auf der O’Connell Bridge und suchen uns in Temple Bar einen Pub, eigentlich ist es mehr ein Restaurant. Das Essen und vor allem der Wein sind ausgezeichnet.

Zu Fuß geht es zurück ins Hotel. Die frische Abendluft ist angenehm. Aber die Füße … Nach einer guten halben Stunde erreichen wir die Waterloo Lodge.

 Irisches Frühstück

Zwei Würstchen, Bohnen, eine halbe gegrillte Tomate, zwei gegrillte Schinkenstreifen, ein Spiegelei, weißer und schwarzer Pudding ( eine Art Blutwurst?)und Toastbrot.

 Oscar Wilde
(1854-1900)

Irischer Schriftsteller u.a. Roman „Das Bildnis des Dorian Gray“; Erzählung „Das Gespenst von Canterville“

Christ Church Cathedrale

im frühgotischen Stil erbaute Basilika Konfession: Church of Ireland

Adresse: Christchurch Pl, Dublin

Eintritt: 6€ (4,50€)

 

St. Patrick

St. Patrick ist der erste christliche Missionar in Irland und wird als Schutzheiliger des Landes verehrt.
Adresse: St Patrick’s Close, Dublin 8

Eintritt: 6€ (5€)

 

Guinness Storehouse

Museum über die Geschichte und Herstellung des Guinness Bieres

Adresse: St James’s Gate, Dublin 8

17-Guinnes Storehouse-13

Eintritt: 18€ (14,50€)

 

Zoo Dublin

Adresse: Phoenix Park, Dublin 8

Eintritt: 16,80€ (13€)

 

The Spire
(Die Spitze)

Schlankes, hohes Säulenmonument aus Edelstahl mit einer Höhe von 123m; der Fuß ist  im Durchmesser 3m breit, die Spitze umfasst nur 15cm.

 

Temple Bar

Dublins Altstadt, ein Touristen anziehendes Kulturviertel am Südufer des Liffeys: Enge Gasen, historische Häuser, Kopfsteinpflaster, Musik an allen Ecken und Enden, unzählige Pubs und Restaurants; munteres  Nachtleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.