Autostadt Wolfsburg

 

16. April 2019
Ich habe mich vorab im Internet informiert. Die Autostadt ist nicht nur ein Volkswagen-Auslieferungszentrum, sondern beinhaltet auch ein Museum und mit 28 Hektar einen großzügigen Freizeitpark. Nach dem Frühstück machen wir uns auf den uns schon bekannten Weg. Direkt hinter dem Phaeno auf der anderen Seite des Mittelandkanals befindet sich die Autostadt.

Altes Kraftwerk – Wahrzeichen von Wolfsburg

Unmittelbar dahinter erstreckt sich das in den 30er Jahren errichtete Stammwerk der Volkswagen-AG. Vier große Schornsteine des alten Heizkraftwerkes, übrigens Wahrzeichen der Stadt Wolfsburg, ragen fast bedrohlich, so meine Empfindung, in den Himmel. Teile des Werkes stehen heute unter als Industriekultur Denkmalsschutz.

Wolfsburg ist eine junge Stadt, die erst 1938 mit der Gründung der Volkswagenwerke entstanden ist. Ihren Namen „Wolfsburg“ erhielt sie 1945. Heute ist Wolfsburg mit 125.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt in Niedersachsen.

Autostadt – Erlebniswelt

38440 Wolfsburg, Stadtbrücke

Öffnungszeiten
9-18 Uhr

Eintritt
Erwachsene: 15€
Ermäßigt: 12€
Kinder: 6€

VW-Autostadt

Nach 30 Minuten stehen wir vor der Stadtbrücke, die über den Kanal direkt zum gläsernen Empfangsgebäude führt. Arvid freut sich über den Service der Laufbänder auf der Brücke. Von hier aus können wir auch einen Blick auf eine Teststrecke werfen. Es handelt sich um einen Gelände-Parcours, der einen Fahrspaß über alle möglichen Hindernisse verspricht. Wir beobachten, wie ein Auto über die Strecke rumpelt und ein Wasserhindernis meistert.

Unser erster Weg führt uns geradewegs in das Autowerk, wo an sieben Schnittmodellen Produktionsschritte der Fertigung eines Autos gezeigt werden. Weiterführende Informationen erhält man an jedem Modell auf einem interaktiven Display. In der Ausstellung Level Green. geht es um Nachhaltigkeit aus ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher Perspektive. Die Informationen sind auch hier interaktiv und in spielerischer Form aufbereitet, sodass wir eine Zeitlang mit unterschiedlichen Präsentationen beschäftigt sind. Anschließend nehmen wir im Panoramakino Platz und schauen uns die vier angebotenen Kurzfilme an.

Die Mittagsmahlzeit nehmen wir in der Pizza Amano ein. Hier wartet eine Überraschung auf uns. Ein Mann, der ein Auto für seine Firma abholt, lädt uns ein, seinen Wertgutschein über 30€, den wohl jeder Autoabholer bekommt, mit zu verbrauchen.

Nach dem Essen, das übrigens sehr gut geschmeckt hat, erkunden wir das Freizeitgelände. Ein Themen- und Erlebnispark mit vielen Hügeln und vor allem viel Wasser erwartet die Besucher. Hier stehen architektonisch sehr unterschiedlich gestaltete Pavillons für die Marken Volkswagen, Audi. Porsche, Seat, Skoda, Lamborghini und VW-Nutzfahrzeuge. Ein besonderes sinnliches Erlebnis bietet ein Dufttunnel. Ja, Ideen muss man haben. Diese hatte der dänische Künstler Olafur Eliasson. Er schuf eine mit Blumentöpfen bestückte  Röhre, die sich langsam um die die Röhre passierenden Besucher dreht. Toll! Überall im Park findet man Sitzgelegenheiten und – passend zur Osterzeit – große bunte Ostereier. Sechs kleine Roboter flitzen durch das Gelände. Darauf fahren natürlich alle Kinder ab.

Nach dem Besuch der Autostadt drehen wir noch eine Runde in dem Outlet-Center, das sich in unmittelbarer Nachbarschaft befindet. Hier gibt es unendliche Möglichkeiten zum Shoppen.

Abends erholen wir uns nicht nur im Pool, sondern auf Wunsch von Arvid auch in der Sauna. Das möchte er unbedingt ausprobieren – und es gefällt ihm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.