Auf Wiedersehen Russland! Do swidanija!

 

12. August 2018
Heute geht alles Schlag auf Schlag. Um 8 Uhr Frühstück; eine Stunde später steht schon das Taxi vor der Tür, das uns zum Airport bringen wird. Ja warum Taxi und nicht Bahn, was auch möglich gewesen wäre? Gestern haben wir mit dem Taxi echt gute Erfahrungen gemacht und nach einer so langen und intensiven Reise ist es sicher auch die Bequemlichkeit. Jedenfalls klappt alles wunderbar. Die Strecke ist mir zu großen Teilen gut bekannt, kenne ich sie doch von meiner Tour im Sightseeing-Bus. An der Schwarzmeerküste entlang, vorbei Sanatorien, Kurhotels und Ferienanlagen, noch ein Blick auf den modernen Bahnhof von Adler, schon erreichen wir den Airport.

Kuren in Sotschi

Das erste Kurhaus wurde 1902 erbaut. Heute gibt es an die 300 Sanatorien in Sotschi. Die klimatischen Verhältnisse und schwefelhaltige Thermalquellen begünstigen insbesondere die Behandlung von Atemwegserkrankungen. Aber auch Arthrosen, Rheuma, Erkrankungen des Bewegungsapparates und Darmprobleme werden therapiert.

Einchecken ohne Stress. Um 10.35 Uhr erfolgt das Boarding in eine Aeroflot-Maschine; 11.15 Uhr hebt der Flieger in Richtung Moskau ab. Ein letzter Blick auf das langgestreckte Sotschi, den Kaukasus und das Meer; bald fliegen wir durch Wolken wie durch eine Schneelandschaft.

Zweieinhalb Stunden später landen wir auf dem Flughafen Moskau-Scheremetjewo, dem mit sechs Terminals größten Flughafen in Russland. Wir haben genügend Zeit und finden uns auch recht schnell zurecht. Unser Flieger nach Berlin Schönefeld startet vom Terminal D um 15.25 Uhr; Boardingzeit ist eine halbe Stunde zuvor.

Nach knapp drei Stunden setzt der Flieger zur Landung in Berlin-Schönefeld an. Ich entdecke das Höffner-Lagerhaus. Die Heimat hat uns wieder.

Ein Kommentar zu “Auf Wiedersehen Russland! Do swidanija!

  1. Regine Bloch

    Hallo. Ich habe heute den Beitrag über Sie in der Wochenendbeilage der Volksstimme gelesen. Es hat mich sehr beeindruckt,,was Sie so alles anstellen und unternehmen. Das ist toll und ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und schöne Eindrücke bei Ihren Reisen. Bleiben Sie gesund und wohlauf. Liebe Grüße. Regine Bloch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.