Achtsam reisen

 

Ähnlich wie Dan Kieran trifft auch Sara Clemence meinen Reisenerv. In ihrem Buch „Achtsam reisen“ geht um die Art und Weise des Reisens: Ist es möglich, sich auf einer Reise aus dem digitalen und hektischen On-Alltag abzukoppeln und kabellos glücklich zu reisen? Wie kann man Urlaubstage entschleunigen und als echte Auszeit erleben? Wie lassen sich „analoge Lebensfreuden“ wiederentdecken?

In 11 sehr überschaubaren Kapiteln hat die US-amerikanische Reisejurnalistin Sara Clemence ihre Erfahrungen und Überlegungen niedergeschrieben. Davon kann man profitieren – vorausgesetzt man möchte „achtsam“ reisen.

„Reisen soll sowohl deinen Horizont als auch dein Herz erweitern. Es ist ein Weg, um mit dir selbst in Kontakt zu treten, um zu lernen, wer du bist – losgelöst von deinen Freunden, deinen Habseligkeiten und deinem Job. Unterwegs wirst du nicht nur eine bezaubernde kleine Stadt oder ein großartiges Restaurant entdecken, sondern auch etwas über deine Stärken, dein Temperament, deinen Mut und deine Neugier erfahren.“ (2018: 5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.